VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anna  |  Carina  |  Clara  |  Debbie  |  Eunike  |  Fabian  |  Finn  |  Geeske  |  Helen  |  Johannes B  |

Johannes F  |  Jonas  |  JB  |  Julia  |  Luisa  |  Malte  |  Melle  |  Monique  |  Salome  |  Sara  |  Svenja  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Singapur

Autor: Helen | Datum: 22 September 2013, 08:25 | 1 Kommentare

Die erste Etappe ist geschafft.

Am 20.September ging es endlich los. Um 12:30h ging der 12 Stunden Flug nach Singapur los. Als das liebste Schwesterchen und der Vater verabschiedet waren, ging es durch die Glastür und ein hoffentlich aufregendes Jahr beginnt. 

Der Flug ging unerwartet schnell und gar nicht mal so umbequem um, nach 4 Filmen oder so und ein bisschen Schlaf waren wir in Singapur. Schon der Geruch am Flughafen war einfach gannz anders. Zwar schön gekühlt durch die Aircon, aber trotzdem schon mit einiges mehr Feuchtigkeit drin, es roch einfach wie das Tropenhaus im Zoo. 

Nach einmem langen Weg zum Hostel mit viel Gepäck (viel zu viel , ich bereue einiges!!!), durften wir leider noch nicht einchecken, aber wenigstens die Sachen abstellen. Das durften wir erst um 15h. So mussten wir uns die 5 Stunden erst mal beschäftigen, leider ohne Dusche. Aber mit einem guten indischen Frühstück mit einem super leckerem Mangolassie war das alles gut auszuhalten. Und mit einem kleinem Schläfchen unter der Brücke in the Gardens by the Bay, noch besser. 

Singapur ist echt eine überwältigende Stadt, sehr sehr vielseitig. Tag und Nacht haben ihre ganz unterschiedlichen feelings hier. Immer ist zwar etwas los, aber die Atmosphäre ist total anders. Einfach überwältigend. Das Beste,  überall gibt es leckeres Essen an jeder Ecke, sei es Indisch, Chinesisch, Malayisch,usw. Aber Indisch ist ja nicht gleich Indisch, doch auch all die inner ländlichen Unterschiede sind vertreten. Das ist einfach ein Traum!

Heute haben wir noch eine andere Welt mitten in Singapur kennen gelernt. Der Jungel ( klar,  er hat menschlichen Einfluss, also Wege...). Mitten in Singapur findet man ein riesiges Stück Wald, der sehr einem Urwald ähnelt. Das Beste daran ist, dass es eine Brücke in höher der Baumkronen gibt. Du kannst über das ganze Waldgelände und einen riesiges Trinkwasserreservoir gucken. Der 2 Stündige Spaziergang, eher eine Wanderung, war sehr anstrengend, weil es so ganz klimatieisert bin ich noch nicht :D ABer es war wundershcön.

Heute Abend versuchn wir von eienr Shoppingmall aus das Formel 1 Rennen zu sehen. Was zufällig dieses Wochenende in Singapur ist. Zwar ist Formel 1 nicht ganz so meins, aber wird bestimmt ein lustiges Erlebnis :D 

Ich bin gespannt was Singapur noch so zu bieten hat. Also in den nächsten Tagen mehr! (:

Morgen müssen wir uns erstmal um die Visa kümmern, sind ja nicht nur zum Vergnügen hier ;)

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare bei alten Blogs deaktiviert.