VEM-Freiwillige   2017/2018   2016   2015   2014   2013   2012   2011   2010   2009 

Anna  |  Carina  |  Clara  |  Debbie  |  Eunike  |  Fabian  |  Finn  |  Geeske  |  Helen  |  Johannes B  |

Johannes F  |  Jonas  |  JB  |  Julia  |  Luisa  |  Malte  |  Melle  |  Monique  |  Salome  |  Sara  |  Svenja  |

Menu:

Archiv

Blog durchsuchen:

Angekommen in Nemnemleleu

Autor: Helen | Datum: 01 Oktober 2013, 09:21 | 1 Kommentare

Von Singapur nach Jakarta geflogen, dann von dort weiter nach Padang geflogen, dort erst mal ein paar Tage auf die Fähre gewartet und dann zum Schluss mit der Fähre nach Mentawai.

Das war meine letzte Reiserute. Die Flüge waren kein Problem, die einzige Besonderheit war, dass es deutsche Magarine bei Garuda Indonesia (staatliche indonesische Fluglinie) gab und das ich es geschafft habe mit 5kg Übergewicht durch zu kommen. 

In Padang wurde ich von Pandeta Hasan Saguntung und Ibu Vera abgeholt, beide können nicht viel Englisch und mein Indonesisch ist längs nicht für Unterhaltungen geeignet. Das habe ich auch später gemerkt, ich habe irgendwie fst alles von meien tollen Sprachkursen vergessen, da muss ich mich wirklich rein hängen.
Trotz kleiener Kommunikationsproblem, klappte es irgendwie! Padang hat ca. 800 000 Einwohner/innen, aber es scheint mehr. Alle Straßen sind voll mit Autos,  Motorradrädern und Menschen und alles ist durcheinander. Sogar in der Nacht ist alles laut, wie eine Stadt die niemand schläft. Aber es ist nicht so eine rausgeputzte Stadt wie Singapur und eigentlich ganz anders.

Am letzten Samstag dann die sehr plötzlich kommende Nachricht, es fährt doch ein Schiff von Padang nach Siberut. Vorher gab es immer wiedersprüchliche Nachrichten, einige sagten es führe kein Boot am Samstag aber am Mittwoch. Ich war aber sehr froh, als doch am Samstag das Schiff fuhr, zwar musste ich ziemlich im Stress packen, aber als ich dann auf dem Schiff war, war alles wieder super.
Die Überfaht war ziemlich ruckelig und wackelig. Es war sehr windig und regnerisch. Essen war leider nicht möglich, zwar blieb alles drin, aber nur mit einer Reisetablette und im Bett am Schlafen war es gut die Überfahrt zu überstehn.

Nach ca. 12Stunden war ich dann in Sikakap, es war am schütten und ziemlich bedeckt. Viel sehen konnte ich also nicht. Ich wurde zum Glück abgeholt mit einem Motorrad. Es ist unglaublich wie viel da drauf passt, mein großer Rucksack und meine unzähligen anderen Taschen und 2 Personen. In Indonesien passt alles auf ein Motorrad, auch ca. 5 10l Wasserkanister passen auf ein Motorrad und ist immer noch befahrbar. 

Ziemlich durchnässt kamen wir in Nemnemleleu an. Nemnemmleleu ist ein kleines Dorf, nicht weit von Sikakap. Hier ist die Zentrale der GKPM (die Kirche in der ich bin). Es ist alles wie ein Campus aufgebaut, in der Mitte die Kirche und Bürogebäude. Drumherum die Häuser der Mitarbeiter und auch das Guesthouse. In dem kleinem Guesthouse wohne ich nun. Dort habe mein kleines Zimmer, eine kleine Küche, ein kleines Bad (mit einer westlichen Toilette und eienr großen Tonne, aus der ich mich immer mit Wasser übergieße) und ein großer Essraum/Aufenthaltsraum/wie auch immer es heißt. Es gibt noch ein zweiter Schlafbereich, der für andere Geste ist, die bestimmt im Laufe der Zeit mal kommen werde. Morgen, zum Beispiel, kommen Geste aus Deutschland.

Morgen wird auch das Meeting sein, wo besprochen wird was ich in dem Jahr machen werde. Da bin ich schon sehr gespannt.

Im Moment habe ich noch nicht viel zu tun. Ich versuche mich erstmla ein bisschen einzuleben. Morgen muss ich mir mal so alltägliche Sache, wie Öl, Salz,... kaufen. Ohne das zu kochen ist etwas schwierig :D 

Bis jetzt kann ich noch beim Ephorus Panulis und Heike mit essen, das ist immer super lecker! Zwar muss ich mich noch an die Mengen an Fisch gewöhnen, aber irgendwie ist es schon lecker, in nicht all zu großen Mengen ;)) Aber heute habe ich schon gelernt wie mensch Fische aus nimmt und brät. Schon ein bisschen ecklig, aber irgendwie auch interesant. Fisch ist das was mensch hier im Überfluss bekommt. Hänchen oder Schwein gibt es nur ganz, ganz selten zu kaufen.
Mal gucken ob ich mir auch mal selber Fisch (übrigens hier: ikan) brate oder koche...

 

Näheres und Fotos wird es bestimmt bald noch geben. wenn ich mal wieder Lust und Zeit habe zu schrieben ;)

Liebst Grüße aus dem wundershcönem Nemnemleleu!

Helen

 

PS: Nemnemleleu ist echt der coolste Name!! :DD

«Neuerer Eintrag | Älterer Eintrag»

 

 

Kommentare bei alten Blogs deaktiviert.